Zero Waste – Weniger Müll ist das neue Grün

Zero-Waste-Shia-Su-Review
David
David

Autor von MyGreenJourney

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Twittern
Share on email
Mailen
Share on whatsapp
Teilen
4.5/5

4,5 von 5 Sternen

Ich denke es war im Jahr 2017 als ich das erste Mal über den Begriff „Zero Waste“ gestolpert bin. Da wollte mir tatsächlich eine Bloggerin weismachen, ihr gesamter Müll eines ganzen Jahres würde in ein kleines Einmachglas passen. Das kam mir damals doch ziemlich seltsam vor aber mein Interesse war damit geweckt.

Bei der Autorin handelte es sich um Shia Su. Zusammen mit ihrem Mann Hanno hat sie sich vorgenommen ihren Müll drastisch zu senken und ihre persönlichen Erfahrungen auf ihrem Blog Wastelandrebel zu veröffentlichen. Über die Jahre wuchs ihr Wissensschatz und zeitgleich stieg das Interesse an dem Thema Zero Waste. So entschied sie sich, in Zusammenarbeit mit dem Freya Verlag, ihr Know How in ein Buch zu fassen.

Inhalt des Artikels

Zero Waste - Oder doch eher Less Waste?

Zuallererst muss verstanden werden, dass Zero Waste eher „Less Waste“ heißen müsste. Denn auch wenn es Shia sehr ernst nimmt, macht es uns unser Alltag nahezu unmöglich komplett auf Müll zu verzichten. Aber es geht auch weniger darum auf eine mathematische Null zu kommen, sondern bewusster mit dem Thema umzugehen und Schritt für Schritt daran zu arbeiten Müll zu reduzieren. 

Genau hier setzt das Buch von Shia an. Sie beschreibt ihren Alltag und gibt Tipps & Tricks aus allen möglichen Lebenssituationen. Doch dazu gleich mehr. 

Die 5 R`s

Zuvor möchte ich noch auf die 5 R`s eingehen, die ich sehr anschaulich finde und auch Shia als eine Art Entscheidungshilfe dienen. Sie sind leicht zu merken und unbedingt in der genannten Reihenfolge umzusetzen.

  1. REFUSE – ablehnen, nicht annehmen
  2. REDUCE – reduzieren
  3. REUSE – wiederverwenden, reparieren
  4. RECYCLE – recyclen
  5. ROT – kompostieren / wegschmeißen

Lehnst du mehr Dinge ab (Flyer, Werbegeschenke, kleine 1€ Gimmicks etc.), dann sammelst du auch weniger „Zeug“ an. Das ist das nachhaltigste Vorgehen überhaupt. Reduzierst du einige Dinge in deinem Leben, schonst du aber auch automatisch Ressourcen. Sollte dir die Waschmaschine kaputt gehen oder das T-Shirt ein Loch haben, wäre eine Reparatur bzw. Nadel & Faden ein lobenswerter Schritt anstett eines Neukaufs. Wenn das aber keinen Sinn mehr macht, kannst du die unterschiedlichen Verbundstoffe immerhin noch sinnvoll recyclen. Und wenn dann absolut nichts mehr geht, muss natürlich entsprechend kompostiert / weggeschmissen werden. 

Müllfrei leben - Tipps & Tricks

Die oben beschriebenen Kategorien zeigen die Bereiche, in denen du Tipps & Tricks erwarten kannst. Solltest du schon passionierter „Müll Einsparer“ sein, werden dir viele Tipps sicher schon bekannt sein. Alle Anfänger und neu Interessierten werden aber mit Sicherheit viel dazulernen und ausprobieren können.

Alle Tipps sind ansprechend bebildert und kurz und bündig beschrieben. Shia fokussiert sich auf die schnelle und einfache Umsetzung. Das schätze ich sehr an diesem Buch. Ich konnte in kürzester Zeit erste Erfolge bei mir zu Hause erkennen. Das hat mich motiviert weiter am Ball zu bleiben.

Shia wäscht sich mit Roggenmehl die Haare. Klingt komisch, ist aber so. Was ich damit sagen will? Einige Tipps empfand ich während der Lektüre etwas „komisch“. Das wird dir beim Lesen evtl. auch so gehen. Aber in welchem Buch setzt man schon 100% der Tipps um? Zudem wird man nicht in 14 Tagen zum Zero Waste Experten. Man wagt sich Schritt für Schritt voran. Da mischt man mal sein eigenes Putzmittel zusammen oder reinigt den Abfluss mit Natron und Essig. Man testet mal eine Zahnpastatablette und geht das erste Mal mit Stoffbeutel einkaufen. Shia beschreibt so viele Möglichkeiten,  dass jeder etwas für sich findet und ausprobieren kann.

Mein Fazit

Das Buch ist für Einsteiger geschrieben und war damals genau richtig für mich. Ich wusste, dass ich etwas ändern will aber nicht genau wo ich anfangen sollte. Shia macht einem den Einstieg in die „Zero Waste“ Welt sehr einfach. Durch die leicht umzusetzenden Tipps und die schönen Fotos bekommt man schnell Lust loszulegen. Nachhaltigkeitsprofis werden in diesem Buch wenig Neues finden. Die könnten es aber evtl. als Geschenk im Freundes- und Bekanntenkreis weitergeben.

Und was ist jetzt mit mir? Über 3 Jahre später bin ich immer noch kein Zero Waste Profi. Ich weiß auch nicht ob ich das jrmals werde. Aber ich habe viele Routinen in unserem Haushalt geändert. Wir nutzen z.B. keine Alufolie, kein Einwegbackpapier oder keine Küchenrolle mehr. Für alles haben wir nachhaltige Alternativen gefunden. Zudem nutze ich Stofftaschentücher und Nachfüllpulver für Duschgel. Einkaufen gehe ich mit Stoffbeutel und achte auf möglichst unverpackte Lebensmittel. Shias Buch war einer der ersten Auslöser für diese Veränderungen. Dafür danke ich ihr und gebe gerne meine persönlichen 4,5 von 5 Sterne. 

Hier kannst du dir das Buch kaufen

Weitere Artikel

Über den Autor

Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast. Ich bin David und schreibe hier über meine Erfahrungen, Erfolge aber auch Misserfolge, die ich auf meinem Weg zu einem ökologischeren Leben gesammelt habe und noch sammeln werde. Der Weg ist das Ziel und ich freue mich wenn du dabei bist. Lass gerne einen Kommentar da.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Afilliate-Links. Kauft ihr ein Produkt über einen dieser Links, erhalte ich eine kleine Provision. Das hat absolut keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung und ich empfehle nur Produkte / Anbieter wenn ich dahinter stehe. Für euch hat es ebenfalls keine negativen Auswirkungen und Kosten. Aber du unterstützt mich dabei, dieses Projekt umsetzen zu können. Dafür ein herzliches Dankeschön! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mein RSS Feed
Mein Hosting Partner*